Planungen für 2017 haben begonnen

kulmbacher sommerkunstwochen

Kulmbacher sommerkunstwochenNachdem die ersten Voranmeldungen bereits eingetroffen sind, besteht wohl kein Zweifel: Auch 2017 wird es wieder Kulmbacher Sommerkunstwochen geben – die achten.

Die, die jetzt zu Ende gegangen sind, waren aber auch wirklich schön! So viele begeisterte Teilnehmer. Wunderbar engagierte Dozenten. Und selbst das Wetter hat prima mitgespielt. Ein paar Zahlen: Die diesjährigen Sommerkunstwochen dauerten vom 18. Mai bis 20. August. Wir hatten 19 Kunstworkshops (13 für Erwachsene, 6 für Kinder und Jugendliche), 14 Dozenten, 152 Teilnehmer, 4 Veranstaltungsorte (Langheimer Amtshof, Burggut, Heilingschwertturm, Werkraum des Oberen Schulhauses). Zwei Drittel der Teilnehmer kamen von außerhalb Kulmbachs; die am weitesten Angereiste aus Wettswil/Schweiz.

Auch im nächsten Jahr werden wir die Pfingstferien (4. – 18. Juni) und die ersten drei Wochen der (bayerischen) Sommerferien nutzen. Der Schlussakkord wird voraussichtlich wieder die „Sommernacht am Badhaus“ am Samstag, 19. August. Das war heuer ein überaus gelungener Test mit einer kleinen, aber sehr feinen Ausstellung im Historischen Badhaus (das sich trotz seiner buckligen Wände bestens für eine derartige Ausstellung eignet. Umfangmäßig ist sie durchaus noch ausbaufähig – wenn sich in Zukunft mehr daran beteiligen (viele schöne Bilder in der „Galerie“ – ein dickes Dankeschön dafür an SKW-Teilnehmerin Eva Willer). sommerkunstwochen

Ein ganz dickes Dankeschön aber auch an die Kulturverwaltung der Stadt Kulmbach für die prima Unterstützung und an alle Sponsoren, die es möglich machten, die Kinder- und Jugendworkshops gebührenfrei zu veranstalten und gutes Material einkaufen zu können. sommerkunstwochen

Sollte sich jemand berufen fühlen, ein bisschen bei der Organisation und Durchführung mitzumischen – bitte Kontaktaufnahme mit der Projektleitung. Möglichkeiten zur Mitarbeit sind z. B.: Die ständige Aktualisierung unserer Facebook-Seite (da ist werbemäßig noch ziemlich viel Luft nach oben), beim Fotografieren in den einzelnen Workshops oder bei so ganz banalen Sachen wie: am späten Nachmittag den Schlüssel vom zu Ende gehenden Workshop abholen und ihn am nächsten Tag dem nachfolgenden Dozenten zu übergeben. Das ist für einen einzelnen mitunter eine ganz schöne Rennerei! Also: Wer Lust hat mitzumachen, bitte bei der Projektleitung melden.

Viele schöne Bilder aus den einzelnen Workshops, von der Sommernacht am Badhaus und der Ausstellung gibt es – wie gesagt – in der Galerie. Danke an alle, die mir Fotos geschickt haben.kulmbacher sommerkunstwochen

 

Sommerkunst am Badhaus

kulmbacher sommerkunstwochenVor dem „Historischen Badhaus“ im Oberhacken wird am heutigen Samstag, 20. August, ab 16 Uhr der Abschluss der 7. Kulmbacher Sommerkunstwochen gefeiert. Es gibt die Eröffnung einer kleinen Ausstellung, die ein bisschen die Vielfalt der insgesamt 19 Kunstworkshops widerspiegelt, und eine witzige Version von „Dornröschen“, die die Schauspiel-Kids mit ihren Dozenten Cosima Asen und Frank Walther einstudiert haben. Außerdem Musik von „Hicks Tradimix“, „The Acoustics“ und „Fairy Tale“. Für Speis und Trank ist natürlich gesorgt, und eine „Feuerfee“ hat sich – wenn das Wetter mitspielt – ebenfalls angemeldet. Sollte man sich nicht entgehen lassen!

 

 

Radierung – etwas für Könner (und Könnerinnen)

sommerkunstwochensommerkunstwochenNoch ein tolles Bild aus dem Workshop „Radierung“: Es zeigt die Kupferplatte, auf die Steffi Schütz ihr vorher mit Bleistift und Tusche entworfenes Motiv übertragen hat. Damit geht’s dann ans Drucken.

Auch der Workshop „Radierung“ ist mit acht Teilnehmern voll besetzt. Es braucht da schon ein gewisses zeichnerisches Können und eine feine Hand, um das mit Bleistift und Tusche entworfene Motiv seitenverkehrt mit der Nadel auf die Platte zu übertragen. Dozent Stephan Klenner-Otto versteht es bestens, seine Teilnehmer Schritt für Schritt zu künstlerischen Meisterleistungen zu leiten.sommerkunstwochen

Workshop „Vorbild: Große Meister“ abgesagt

Der Workshop „Vorbild: Große Meister“ kann leider nicht stattfinden. Dozentin Waltraud Keyn hat sich bei einem Sturz schwer verletzt und ist nach einer Operation nicht einsatzfähig. Wir wünschen ihr gute Besserung und hoffen, dass sie bald wieder auf die Beine kommt!

 

Nur noch wenig freie Plätze

Vier sind bereits gelaufen, 15 weitere Workshops folgen. Am Freitag, 29. Juli, starten die 7. Kulmbacher Sommerkunstwochen mit „Schau. Spiel. Oder Show?“ unter Leitung von Rüdiger Baumann in die zweite Runde. Ein Großteil der Kurse ist ausgebucht. Freie Plätze gibt es unter anderem noch beim „Porträtzeichnen“sommerkunstwochen unter Leitung der Plauener Künstlerin Manuela Schilbach-König oder beim Holz- und Steinbildhauen mit Peter May. Bei den (gebührenfreien) Jugendworkshops kann man sich nur in der „Druckwerkstatt“ noch einklinken. Weitere Infos gerne auch telefonisch bei Jutta Lange, Telefon 09221 / 74949

 

 

 

 

Mit drei Kunstworkshops starteten in der ersten Woche der Pfingstferien die 7. Kulmbacher Sommerkunstwochen. Im Heilingschwertturm die Teilnehmer von „Aquarell trifft Kalligrafie“ unter Leitung des Plauener Künstlers Andreas Claviez zugange. Sommerkunstwochen

Sommerkunstwochen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Burggut ging der Workshop „Malerei-Mischmasch unter Leitung der Bayreuther Künstlerin Margit Rehner über die Bühne. sommerkunstwochenSommerkunstwochen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Werkraum des Oberen Schulhauses sind noch bis Sonntag die Töpferinnen bei „Gestalten mit Ton“ unter Leitung der Kulmbacher Künstlerin Gertrud Murr-Honikel aktiv.Keramiken

 

„Bierdeckelmalen kann süchtig machen!“

Am Samstag, 14. Mai, findet im Rahmen der 7. Sommerkunstwochen das 1. Kulmbacher Bierdeckelmalen statt. Treffpunkt ist um zehn Uhr in der Kulmbacher Kommunbräu. Es ist an eine Dauer von ungefähr drei Stunden gedacht. Mitmachen kann jeder; eine Gebühr wird nicht erhoben.

Die Kulmbacher Grafikerin Lotte Brach wird das Maltreffen leiten und – wenn gewünscht – Gestaltungstipps geben. Sie hat sich schon ein paar Motivvorschläge ausgedacht und festgestellt: „Bierdeckelmalen kann süchtig machen!“Bierdeckelmalen

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt; bei schönem Wetter im Biergarten, bei schlechtem in der Gastwirtschaft. Bierdeckelrohlinge sind in großer Anzahl vorhanden; sie werden den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt. Material zum Malen muss jeder selbst mitbringen. Am besten, so das Ergebnis von Lotte Brachs Testphase, eignen sich Filzstifte und/oder Aquarellfarben. Ein normaler Malkasten tut’s aber auch. Eine feste Unterlage (z. B. Zeichenbrett) sollte man dabei haben.

Nach den ersten Versuchen stellte Lotte Brach fest: „Bierdeckelmalen kann süchtig machen!“

Lotte Brach

Nach den ersten Versuchen stellte Lotte Brach fest: „Bierdeckelmalen kann süchtig machen!“

Um einen ungefähren Überblick über die Teilnehmerzahl zu bekommen, wird um Anmeldung gebeten bei: Jutta Lange, Telefon 09221 / 74949 oder per Mail: lange-kulmbach@t-online.de.

Vier spannende Workshops im Mai

 

sommerkunstwochenDie 7. Kulmbacher Sommerkunstwochen starten im Mai mit vier spannenden Workshops: Als erstes ist Andreas Claviez an der Reihe. Der sympathische Künstler aus Plauen schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Aquarell trifft Kalligrafie. Begonnen wird zunächst mit dem Aquarell, zum Beispiel Stillleben, abstrahierten Landschaften oder Farbflächen; anschließend werden mit Tusche die kalligrafischen Inhalte zum Grundmotiv ergänzt. Termin: Mittwoch – Freitag, 18. – 20. Mai, im Heilingschwertturm.

 

 

 

 

 

Kulmbacher SommerkiunstwochenSie wollten schon immer mal verschiedene Mal- und Zeichentechniken kennenlernen, ausprobieren und kombinieren? Im Workshop Nr. 2 „Malerei-Mischmasch“ zeigt die renommierte Künstlerin Margit Rehner aus Bayreuth, wie es geht. Termin: Freitag – Sonntag, 20. – 22. Mai, im Burggut in der Waaggasse.

 

 

 

 

 

„Gestalten mit Ton“ steht für Freitag – Sonntag, 20. – 22. Mai, im Werkraum des Oberen Schulhauses im Programm. Gertrud Murr-Honikel, eine Meisterin ihres Fachs, führt den Workshop auch in diesem Jahr. Es ist ein geradezu meditatives Erlebnis, drei Tage lang mit dem Material Ton in aller Ruhe gestalten zu können. Gestalten mit Ton

 

 

 

 

 

Diego Bianconi würden seinen Zeichenkurs, der von Dienstag – Donnerstag, 24. – 26. Mai, im Burggut in der Waaggasse stattfindet, auch gerne „Sehenskurs“ nennen. Denn sein Ziel ist es, die Teilnehmer darin zu schulen, das zu zeichnende Objekt mit den Augen richtig zu erfassen und das Gesehene auf Papier zu übertragen. Sein Ziel: Seine Fähigkeiten an jeden Teilnehmer durch individuelle Betreuung weiterzugeben. Sommerkunstwochen

 

 

 

 

1 2 3 7

Unsere Sponsoren

Logo ROTARY

 

Logo der Stadt Kulmbach

 

Lions

 

 
Spk-Logo+Slogan

 

Logo Burggut

 

Familie Päsler
Rolf Peilnsteiner

 

Jöna Logo (aktuell) mit R

 

 

Landkreis_Logo_ohne

Kulmbacher_Bank_Logo

 

LogoKA2

Kommungräu Logo