Workshop 3: Abstraktionen zum Thema Wasser

70 Blau auf 7 MeerenAndreas Claviez sommerkunstwochen

 

So groß und tief die Meere und Ozeane unseres Planeten sind, so unendlich sind die malerischen Variationen der Wasseroberflächen.

Spiegelnde glatte Flächen wechseln zu Wellenbergen, mehrschichtige Formen schaffen Höhen und Tiefen. Orkane lassen die Grenze zwischen Himmel und Meer verschwinden, unter der wogenden Kraft des Meeres überlappen sich Strömungen und Strudel, die tiefblaue, grüne, gelbe, rötliche Färbungen annehmen können.

Dabei wird die Erkundung der Farbe Blau in ihren Variationen wie z. B. Indigo, Kobalt, Ultramarin, Coelin im Mittelpunkt stehen.

Die Formate sollten ab 50 x 50 und größer sein.

Mit großen Lasuren, Schüttungen und dynamischen Pinselstrichen spüren wir diesen elementaren Phänomenen nach. Wir arbeiten mit großen Malwerkzeugen und Rakel.Bild von Andreas Claviez

In kleiner serieller Demonstration werden mögliche Varianten erklärt.

Geeignete Motive werden angeboten. Eigene Vorlagen dürfen verwendet werden.

Malerische Erfahrung und Umgang mit Acryl ist von Vorteil.

Material kann mitgebracht oder beim Dozenten bezogen werden.

 

Termin: Fr – So, 25. – 27. Mai 2018

Zeit: jeweils 10 – 17 Uhr

Ort: Langheimer Amtshof

Höchstteilnehmerzahl: 10

Kursgebühr: 120,- Euro

 

Malerei_WasserDer Dozent

Andreas Claviez

lebt und malt in Plauen und ist seit 2009 auch als Dozent tätig. „Die Neugierde scheint der ständige Begleiter des Malers, der auf seinen Reisen und Wanderungen beobachtend, die Natur lesend, mit Stift, Papier und Kamera festhält.“ Andreas Claviez rückt mit seinen Bildern „die treibende Kraft der Natur“ wieder in unser Bewusstsein. Gibt Kurse in Deutschland, Südtirol und Österreich.

Andreas Claviez

Forststraße 63

08523 Plauen

Mobil 0172 3065014

info@andreas-claviez.de

www.andreas-claviez.de

 

 

Unsere Sponsoren

Logo ROTARY

 

Logo der Stadt Kulmbach

 

Landkreis_Logo_ohne

 

 

Spk-Logo+Slogan

 

 

Kulmbacher_Bank_Logo

 

 

LogoKA2

 

 

Logo Burggut

 

 
Familie Päsler
Rolf Peilnsteiner