Workshop 17: Vedutenmalerei

Akribisch Haus für Haus

Dies ist so ziemlich das genau Gegenteil zur abstrakten Malerei. Wer nicht glücklich damit wird, in der Malerei seine Gefühle zum Ausdruck bringen zu sollen, sondern lieber exakt das wiedergeben will, was er sieht, wird hier seine Erfüllung finden. Eine Vedute bildet ein Stadtpanorama ab. Sie dokumentierte in früheren Zeiten die besonders anziehenden und reizvollen Seiten einer Gruppe von Gebäuden im Sinne einer „Ansicht“ – eine Funktion, die später Fotografie und Ansichtskarte übernahmen.

Mitzubringen sind: Skizzenblock A3, verschiedene Bleistiftstärken von HB bis B3 oder 4, Radiergummi, feste Unterlage (Malbrett), evtl. Holzmalstifte oder Aquarellkasten.

Termin: Freitag – Sonntag, 16. – 18. August, jeweils 10 – 17 Uhr

Ort: Langheimer Amtshof (es gibt dort keine Parkmöglichkeit. Am besten Sie stellen Ihr Auto auf dem gebührenfreien Parkplatz am Schwedensteg ab und laufen über die Fischergasse und die Gasse „Am Röthleinsberg“ hinauf zum Langheimer Amtshof, Eingang entgegengesetzt zum Berg).

Höchstteilnehmerzahl: 8

Kursgebühr: 120,- Euro

Der Dozent

Nicki Lang, Jahrgang 1990, erlernte in Zwiesel im Bayerischen Wald der Glas- und Porzellanmalerei und legte dabei wahrscheinlich den Grundstein für die Lust am Exakten, an der genauen Wiedergabe eines Motivs.

Lang
sommerkunstwochen
Kulmbacher sommerkunstwochen
Veduten-Malerei

Frankenleite 16

95326 Kulmbach

0175 8186824

Sponsoren 2019
Logo ROTARY
Logo der Stadt Kulmbach
Landkreis_Logo_ohne
Spk-Logo+Slogan
LogoKA2
Petrikirchengemeinde
 Familie Päsler
Rolf Peilnsteiner