Workshop 4: Sehen + Zeichnen

„Ich sehe was, was du nicht siehst“

Diego Bianconi würde seinen Zeichenkurs auch gerne „Sehenskurs“ nennen. Denn sein Ziel ist es, die Teilnehmer darin zu schulen, das zu zeichnende Objekt mit den Augen richtig zu erfassen und das Gesehene auf Papier zu übertragen. Bei schönem Wetter geht’s ins Freie. Dort liefern Landschaft und Architektur unendliche viele Motive. Bei schlechtem Wetter sind es im Malsaal die Einrichtung, Fensterbilder, evtl. auch Porträt oder Figur. „Durch individuelle Betreuung möchte ich die Fähigkeiten und Auffassungen eines jeden Kursteilnehmers erweitern und die Möglichkeiten von Komposition und Perspektive, von hell und dunkel, insbesondere aber der Formfindung vermitteln,“ kündigt der Dozent an.  P1030962

Mitzubringen sind Bleistifte verschiedener Stärkegrade zwischen B und 8B, Kohle, Buntstifte, Zeichenbrett (DIN A3 aufwärts), Hocker (für draußen), Knet- und Radiergummi, gutes Papier (auch getönte Bögen).

Diego Bianconi

geboren in der italienischen Schweiz, 1972/73 Kunstschule CSIA in Lugano, 1986/88 Privatunterricht bei Leo Maillet. 1988 – 95 Akademie der bildenden Künste Nürnberg. Meisterschüler. Diplom mit Auszeichnung. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Seit 1995 verschiedene Lehraufträge an Nürnberger Hochschulen.

Der Dozent

Diego Bianconi

Donaustraße 26

90542 Eckental

Tel. 09126 / 9522

diegobianconi@gmx.deDiego Bianconi

 

 

Sponsoren 2020
Logo ROTARY
Logo der Stadt Kulmbach
Landkreis_Logo_ohne
Spk-Logo+Slogan
Familie Päsler
Rolf Peilnsteiner