Kunstvoll gestrichelt

Wer sich für Workshop 11 mit Beka Gigauri entscheidet, sollte Lust am kleinen Feinen haben. Spachtler oder Menschen, die mit dickem Pinsel und viel Farbe ihre Gefühle auf die Leinwand zaubern wollen, werden hier vielleicht nicht so recht glücklich. Die Teilnehmer des Kurses lernen, eine Oberfläche lebendig zu gestalten. Strich für Strich, mit Tusche, Bleistift und/oder Fineliner. Sie erfahren, wie man eine Fläche zum Sprechen bringt. Klingt spannend? Ist es auch. Wer an diesem Workshop teilnehmen will, sollte sich am 5. und 6. August (Mo + Di) Zeit nehmen.



Holzschnitt – echt spannend!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Walli-Bauer-570x733.jpg


Eine Meisterin ihres Faches zeigt wie’s geht: die Bamberger Künstlerin Walli Bauer, Kind deutsch-norwegischer Eltern, führt die Teilnehmer dieses Workshops Schritt für Schritt in die Geheimnisse des Holzschnitts ein – zuerst das geschnitzte Kunstwerk, dann der Druck – ein- oder mehrfarbig. Das Vorteilhafte daran, man kann zu Hause weitermachen, da – im Gegensatz zur Radierung beispielsweise – keine aufwendigen Gerätschaften oder Chemikalien gebraucht werden. Di – Do, 30. Juli bis 1. August im Oberen Schulhaus (prima Parkmöglichkeit im Schulhof).

Sieben Jugendworkshops

Für Mädchen und Jungen, die meinen, zum Künstler geboren zu sein, gibt es auch in diesem Jahr bei den Kulmbacher Sommerkunstwochen ein tolles Angebot: In sieben Kunstworkshops können sie ihre Fähigkeiten ausprobieren und sich von renommierten Künstlerinnen und Künstlern zeigen lassen, wie sie an ihrer Künstler-Karriereleiter noch basteln und schrauben können.

Die genaue Beschreibung der Workshops findet Ihr, wenn Ihr links auf die einzelnen Buttons drückt.

Die einzelnen Kurse wie auch das Material sind wie immer gebührenfrei – wenn, ja wenn es gelingt, genügend Geld von Sponsoren aufzutreiben. Daran arbeite ich gerade noch!

sommerkunstwochen

Die Themen der Workshops:

Papierschöpfen, Pflanzenfarben herstellen und damit malen, Strich für Strich zum Doodle link, Schauspielerei, Holzschnitzen, Selbstporträt – gemalt oder als Collage und dann noch: Fantastisches Malen auf großem Papier – ein Fabeltier.

Kunstworkshops 2019

Workshop 1: Kunststein-Betonguss 

Am ersten Tag wird aus Ton eine Skulptur modelliert. Mit Hilfe von Gips formen wir diese dann ab und erhalten so eine Negativform. Am zweiten Tag entfernen wir den Ton aus der Negativform und befüllen diese mit Beton. Nach einer Trocken- und Aushärtungszeit befreien wir unsere Skulptur mittels Hammer und Meisel und bemalen diese nach eigenen Vorstellungen.

Dozentin: Kerstin Sallet

Termin: Samstag + Sonntag, 8. + 9.Juni und Donnerstag, 20. Juni 2019

Workshop 2: Mut zum Risiko. Acrylmalerei und Mischtechniken

Die drei Kurstage bieten dieMöglichkeit, neue gestalterische Wege zu gehen, die Wahrnehmung zu schulen und dem eigenen künstlerischen Ausdruck auf die Spur zu kommen.

Dozentin: Monika Pellkofer-Grießhammer

Termin: Dienstag – Donnerstag, 11. – 13. Juni 2019

Workshop 3: Gestalten mit Ton

In diesem Workshop bietet sich die Möglichkeit, mit fachlicher Unterstützung in einem ausreichend großen Zeitrahmen eigene Ideen in Ton umzusetzen. Die Teilnehmer sollten Grundkenntnisse im Bearbeiten von Ton mitbringen.

Dozentin: Gertrud Murr-Honikel

Termin: Freitag – Sonntag, 14. – 16. Juni 2019

Workshop 4: Papierschöpfen

Dieser Workshop bietet die Möglichkeit, aus Wasser und gemahlenem Fichtenholzzellstoff kunstvolles Papier für eigene Grußkarten oder Kunstwerke herzustellen, und zwar in den Größen A5, A4 und A3.

Dozent: Wolfgang Lukas

Termin: Freitag, 21., und Samstag, 22. Juni 2019 (auch tageweise buchbar).

Workshop 5: Abstrakte Malerei u.a. – Schichten

Handgeschriebene Briefe, schöne Papiere, Notenblätter, vergilbte Buchseiten, Wellpappe oder andere Fund- und Sammelobjekte, die oftmals ein Schattendasein fristen, werden zu einem interessanten Gestaltungsmittel. Walzen, spachteln, übermalen, herauskratzen, kritzeln, verdichten, wieder auflösen und reduzieren bestimmen den kreativen Prozess.

Dozentin: Margit Rehner

Termin: Freitag – Sonntag, 21. – 23. Juni 2019

Workshop 6: Aquarellmalerei

Es macht Spaß, sich mit Wasser und Farben zu beschäftigen und die vielen Möglichkeiten dieser anspruchsvollen Technik auszuprobieren.

Dozentin: Ingrid Meyerhöfer

Termin: Samstag + Sonntag, 20. + 21. Juli 2019

Workshop 7: WasserWege

Von realistischen Wasserlandschaften hin zur Abstraktion. Die Aggregatzustände werden variiert und betrachtet. Große Wolkenformationen über See- und Wellen-Bergen, Eis,Gletscher… Und dann die Auflösung und hinein ins emotionale „Malgewitter“. Für alle, die das Thema suchen, aber den Gegenstand meiden möchten.

Dozent: Andreas Claviez

Termin: Samstag – Montag, 27. – 29. Juli 2019

Workshop 8: Holzschnitt

Echt spannend:Wir versuchen uns zuerst an der Kunst, ein Bild in eine Holzplatte zuschneiden, um dieses dann als Druckstock zu verwenden. Einfarbig, mehrfarbig – experimentell. Die Künstlerin unterstützt Sie in Ihren individuellen Fähigkeiten.

Dozentin: Walli Bauer

Termin: Dienstag – Donnerstag, 30. Juli – 1. August 2019

Workshop 9: Pflanzenfarben – Herstellen und Malen

In achtsamer und bewusster Weise wird der Prozess der Farbherstellung aufgezeigt, selbst erlebt und eigenständig ausgeführt. Hierbei entsteht ein Sinn für die Schönheit, Lebendigkeit und besondere Qualität der Pflanzenfarben. Mit den hergestellten Farben werden im Anschluss Bilder, z. B. zum Thema Pflanzen, gemalt.

Dozentin: Angelika Gigauri

Termin: Freitag – Sonntag, 2. – 4. August 2019

Workshop 10: Schau. Spiel. Oder Show?

In diesem Kurs wird intensiv, aber mir viel Spaß daran gearbeitet, völlig unbefangen vor anderen zu agieren. Kann praktisch sein; schließlich ist die ganze Welt eine Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler, wie schon Shakespeare bemerkte.

Dozent: Rüdiger Baumann

Termin: Freitag – Sonntag, 2. – 4. August 2019

Workshop 11: Strich für Strich

Als „Doodle link auf hohem Niveau“ ließe sich dieser Workshop vielleicht am treffendsten beschreiben. Die Teilnehmer lernen darin, eine Oberfläche lebendig zu gestalten. Strich für Strich, mit Tusche und/oder Fineliner. Sie erfahren, wie man Flächen zum Sprechen bringt, wie man in einer universellen Fläche einem Gegenstand Form gibt. Wie man ein Gitter zaubert, hinter dem man etwas vermuten könnte. Ist da etwas? Oder ist das „nur“ gewebter Stoff? Klingt spannend? Ist es auch. Vor allem für Menschen, die gerne zeichnen!

Dozent: Beka Gigauri

Termin: Montag + Dienstag, 5. + 6. August 2019

Workshop 12: Pfundsweiber in Beton

Niki de St.Phalle und Botero lassen grüßen. In diesem Workshop können Sie Ihren Traum von einer eigenen Skulptur verwirklichen.

Dozentin: Kerstin Sallet

Termin: Mittwoch– Sonntag, 7. – 11. August 2019

Workshop 13: Das Gesicht – Jugend und Alter

Ein junges Gesicht mit frischem glattem Teint hat eine andere Schönheit, als das Gesicht eines Menschen, der bereits mehrere Jahrzehnte durchlebt hat. Die Haut ist dann faltiger, oft die Haare schütter und nicht selten sind es aber genau diese Zeichen der Zeit, welche ein älteres Gesicht besonders und interessant erscheinen lassen. Diesen sichtbaren Unterschied zeichnerisch zu erfassen, ist Ziel des Workshops.

Dozentin: Manuela König-Schilbach

Termin: Freitag – Sonntag, 9. – 11. August 2019

Workshop 14: Stein + Holz bearbeiten

Wir probieren etwas Neues: „Holz“ und „Stein“ arbeiten gemeinsam. Fünf Tage lang. Der Dozent ist auf beiden Gebieten ein Ass. Man kann auch beides ausprobieren, muss es allerdings vorher ankündigen – wegen der unterschiedlichen Materialen und der benötigten Werkzeuge. Ob man bereits mit Holz oder Stein gearbeitet hat oder ohne jegliche Erfahrung an die Sache herangeht, spielt keine Rolle. Die handwerklich richtige Ausführung wird durch die Unterstützung des Dozenten gewährleistet. Fünf Tage Bildhauerkolonie im Langheimer Amtshof – immer wieder ein Erlebnis!

Dozent: Peter May

Termin: Mittwoch – Sonntag, 14. – 18. August 2019

Workshop 15:   Linie und Fläche

Inspiration kommt aus der Natur. Die Linien der Blätter und Gräser, die Struktur von Rinden und Steinen – alles kann in die Formensprache einfließen. Das genaue Hinsehen ermöglichet den Weg zur Abstraktion und der eigenen Bildsprache. Am Ende wird eine Serie von Arbeiten entstehen.

Dozentin: Monika Pellkofer-Grießhammer

Termin: Freitag – Sonntag, 16. – 18. August 2019

Workshop 16: Weiß auf schwarz – schwarz auf weiß

In der Beschränkung auf Schwarz und Weiß liegt in unserer so überbordend farbigen, bunten Welt ein besonderer Reiz. Es ist eine besondere malerische Erfahrung, die auch mit der Ästhetik der Schwarz-Weiß-Fotografie erklärt werden kann. Die Essenz des Motivs wird stärker sichtbar, Licht und Schatten, Formen und Kontraste rücken in den Mittelpunkt.

Dozent: Andreas Claviez

Termin: Freitag – Sonntag, 16. – 18. August 2019

Workshop 17: Veduten-Malerei

Akribisch Haus für Haus

Dies ist so ziemlich das genaue Gegenteil zur abstrakten Malerei. Wer nicht glücklich damit wird, in der Malerei seine Gefühle zum Ausdruck bringen zu sollen, sondern lieber exakt das wiedergeben will, was er sieht, wird hier seine Erfüllung finden. Eine Vedute bildet ein Stadtpanorama ab. Sie dokumentierte in früheren Zeiten die besonders anziehenden und reizvollen Seiten einer Gruppe von Gebäuden im Sinne einer „Ansicht“ – eine Funktion, die später Fotografie und Ansichtskarte übernahmen.

Dozent: Nicki Lang

Termin: Freitag – Sonntag, 16. – 18. August 2019

sommerkunstwochenEinfach toll, was da im letzten Workshop der Kulmbacher Sommerkunstwochen gezaubert wurde. Kerstin Stella (links im Bild) zeigte den zehn Kursteilnehmern (9 Frauen + 1 Mann), wie man aus Pappmaché und/oder Betonmasse kleine, größere und ganz große Skulpturen herstellen kann.Kulmbacher sommerkunstwochen

Pappmaché hat den Vorteil, dass die Figur verhältnismäßig leicht, aber leider nicht unbedingt winterhart ist. Figuren aus Betonmasse kann man auch im Winter draußen stehen lassen. Sie sind auch durch Extremfrost nicht zu beeindrucken, bringen aber ein ganz schönes Gewicht auf die Waage. Im nächsten Jahr kann man’s wieder ausprobieren, möglicherweise schon in den Pfingstferien.kulmbacher sommerkunstwochen

Das Programm für die 10. Kulmbacher Sommerkunstwochen ist spätestens Ende November auf dieser Seite einsehbar. Dann heißt es möglichst schnell handeln, denn einige Workshops sind blitzartig ausgebucht, wie zum Beispiel die „Pfundsweiber in Beton“. kulmbacher sommerkunstwochen

kulmbacher sommerkunstwochenWer Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden: Telefon 09221 / 74949. Anmeldung nimmt die Kulturverwaltung der Stadt Kulmbach entgegen. Dort gibt es auch schön gestaltete Gutscheine für die Kunstworkshops – ein tolles Geschenk für viele Möglichkeiten!

1 2 3 13

Sponsoren 2019

Logo ROTARY
Logo der Stadt Kulmbach
Landkreis_Logo_ohne
Spk-Logo+Slogan
LogoKA2
Petrikirchengemeinde
 Familie Päsler
Rolf Peilnsteiner