Kalligrafie + Buchbinden auch im Sommer

Auch nach einem Dutzend Jahren Sommerkunstwochen-Organisation ist es für mich immer wieder faszinierend, die unterschiedlichen Charaktere in den unterschiedlichen Kunstrichtungen zu beobachten. Da sind die, die mit Ton arbeiten und dabei lernen müssen, dass das ganze nix wird, wenn man nicht eine gewisse Sorgfalt an den Tag legt; da sind die Aquarell-MalerInnen, die spüren, wie schnell sich ein Motiv (nicht in Luft, sondern) in Wasser auflösen kann; da sind diejenigen, die auf einer möglichst großen Leinwand ihren Gefühlen mit Farbe und Formen freien Lauf lassen wollen – und da sind die, die exakt einen schönen Buchstaben an den anderen reihen, so dass am Ende ein Bild aus Buchstaben entsteht, einer zum anderen passend – und das Ganze am Ende noch in einen wunderschönen Umschlag gebunden. Bei der 1. Kulmbacher Winterkunstwoche konnten wir endlich mal wieder Kalligrafie anbinden – dank Jutta Zürl aus Goldkronach, die dieses Metier perfekt beherrscht und es auch bei den Sommerkunstwochen im August anbieten wird, wieder ergänzt durch Buchbinden und – falls gewünscht – auch durch Gebärdensprache (denn die beherrscht sie auch!) Die einzelnen Termine für die 13. SKW sind demnächst hier zu sehen.

Wunderschöne Winterkunstwoche!

Das hat richtig Spaß gemacht – drinnen zu werkeln, während sich draußen winterliches Schmuddelwetter austobt! Die 1. Kulmbacher Winterkunstwoche wird garantiert nicht die letzte gewesen sein! Ein ganz dickes Dankeschön hier schon mal an die Obere Schule, die uns wieder die passenden Räumlichkeiten zur Verfügung stellte.

Als ausgesprochener Glücksgriff erwiesen sich auch die beiden neuen Dozentinnen: Urte Reißmann (Porträt) und Jutta Zürl (Kalligrafie+Buchbinden). Klar, dass sie auch bei den Sommerkunstwochen in diesem Jahr vertreten sein werden. In altbewährter geduldiger Manier nahm sich Manuela Schmidt den Tongestalterinnen an, unter denen sich auch zwei Neulinge befanden, die in den drei Tagen wohl ihre Liebe für diese Kunstform entdeckt haben.

Hier nun zunächst mal ein paar Fotos aus dem Workshop „Visavis – Porträt einmal anders“. Ganz viele Bilder aus allen drei Workshops demnächst in der Galerie.

Das Programm für die 13. Kulmbacher Sommerkunstwochen ist fast fertig. Spätestens Ende des Monats kann man es einsehen und sich für die Workshops anmelden.

Winterkunstwoche 2022

Workshop 1: Töpfern – Dozentin: Manuela Schmidt

Workshop „Töpfern“. Mo – Mi, 3. – 5. Januar 2022, jeweils 10 – 17 Uhr (zuzüglich ½ Glasurtag). Dozentin: Manuela Schmidt. Ort: Obere Schule, Werkraum (Zufahrt über „Weiherdamm“; Parkmöglichkeit im Schulhof). Teilnahmegebühr: 140, Euro. Höchstteilnehmerzahl: 8.

Drei Tage Gestalten mit Ton kann etwas Meditatives an sich haben. Unsere Dozentin Manuela Schmidt weiht die Teilnehmer in so manche Geheimnisse ein, etwa das Formen einer perfekten Kugel oder das Arbeiten mit Tonschlicker (zum Beispiel beim Zusammenfügen größerer Teile) oder wie man die besten Glasurergebnisse erzielt – sei es mit Übergießen, Pinseln oder Tauchen. Eine Vorahnung im Bearbeiten von Ton kann hilfreich sein, ist aber nicht unbedingt Voraussetzung zur Teilnahme.

Ton kann bei der Dozentin zum Selbstkostenpreis bezogen werden. Werkzeug – wenn vorhanden – bitte mitbringen.

Dozentin: Manuela Schmidt hat vor 14 Jahren ihr Hobby Töpfern zu ihrem Beruf gemacht, arbeitet seitdem selbständig freischaffend und hat seit 2019 auch die Kursleitung an der VHS Kulmbach.

Manuela Schmidt

Leithen 1

95361 Ködnitz

Tel. 09221 / 6070736

eMail: schmidt@leithen.de

Workshop 2: Kalligrafie + Buchbinden – Dozentin Jutta Zürl

Workshop: Kalligrafie + Buchbinden. Do – Sa, 6. – 8. Januar 2022, jeweils 10 – 17 Uhr. Dozentin Jutta Zürl. Ort: Obere Schule (Parkmöglichkeit im Schulhof, Zufahrt über „Weiherdamm“). Teilnahmegebühr: 120,- Euro.

In diesem Workshop wird ein Alphabet aus dem Mittelalter, die „Unziale“, erlernt. Sie besteht aus relativ einfachen Grundformen und wird nur mit Großbuchstaben geschrieben. Daher ist sie eine gute Schrift auch für Schreibanfänger. Neben dem reinen Üben der Schrift stehen auch vielfältige Gestaltungsaufgaben auf dem Programm. Abgerundet wird der Kurs durch Möglichkeiten, die kalligraphischen Blätter weiter zu verarbeiten, z.B. als Karten oder in einfachen Bindungen.

Materialliste: Verschiedene Papiere (Format A4/A3), Schreibflüssigkeit (Tinte, Tusche etc.), Federhalter und Bandzeugfedern in verschiedenen Breiten, Bleistift, Lineal, breiter Flachpinsel, Aquarell- oder Farbkasten. Die Dozentin stellt für Interessierte ein Materialpäckchen zusammen (Papier, Schreibflüssigkeiten, Schreibgeräte, die man nicht überall kaufen kann), das bei ihr gegen eine Gebühr von 8,- Euro bezogen werden kann.

Jutta Zürl beschäftigt sich seit dem Studium mit der Kalligraphie und hat viele Kurse bei renommierten Kalligrafinnen und Kalligrafen besucht: Mari Bohley, Birgit Nass, Torsten Kolle, Frank Fath, Brigitte Schrader, Joachim Propfe, Gisela zur Strassen, Andrea Wunderlich, Denis Brown (Irland), Massimo Polello (Italien).

Seit vielen Jahren ist sie Mitglied der Kalligraphiegruppe Nürnberg (KGN) und war an zwei Gruppenausstellungen mit der KGN beteiligt.

Workshop 3: Visavis – Porträt einmal anders – Dozentin Urte Reißmann

Workshop 3: Visavis – Porträt einmal anders, Do – Sa, 6. – 8. Januar 2022, 10 – 17 Uhr. Dozentin: Urte Reißmann, Ort: Obere Schule (Parkmöglich im Schulhof, Zufahrt über Weiherdamm). Teilnahmegebühr: 120,- Euro

„Die unterhaltendste Fläche auf der Erde für uns ist die vom menschlichen Gesicht,“ schreibt Georg Friedrich Lichtenberg.

In diesem Workshop können sich die TeilnehmerInnen mit Freude am eigenen Gestalten der Darstellung des menschlichen Antlitzes nähern – von realistisch bis phantastisch, vom Erkunden von Formen und Proportionen mit Stift und Kreide bis hin zum freien und experimentellen Gestalten mit verschiedenen  Materialien und Techniken.

Mitzubringen ist: Arbeitskleidung, Pinsel, Acrylfarben, Zeichenstifte, evtl. Zeichenkreiden, farbige Softpastellkreide, Haarlack (Spray), Zeichenkarton (mindestens A3 oder größer), Aquarellkarton (mindestens A3), evt. verschiedene farbige Papiere (auch Abfälle) für Collagen, Wassergefäße, Schere, alte Zeitungen.

Paletten, Reißbrett, Acrylplatten, Kleber, Spachtel, Malerkrepp, Linolschnittfarben, Walzen u.a. werden bereitgestellt. Ein Materialpaket kann bei der Dozentin bezogen werden (max. 10,- Euro).

Dozentin: Urte Reißmann

– geboren 1961 in Freiberg

– mehrjährige nebenberufliche künstlerische Ausbildung sowie

  Tätigkeit als Kursleiterin im Bereich Malerei/Grafik

– seit 2007 als Ergotherapeutin tätig

– dreijährige Zusatzausbildung Kunst- und Gestaltungstherapie

1 2 3 9

Sponsoren 2021

Logo ROTARY

 


Lions-Club
Kulmbach-Plassenburg
+
Bayreuth-Kulmbach

Logo der Stadt Kulmbach

 

Landkreis_Logo_ohne

 

Kiwanis Club Kulmbach

 

Spk-Logo+Slogan

 

 

bayernwerk

 

 

Familie Päsler

Familien Schauer/Schneider