Tschüß, bis 2021!

Faszinierend dieses Bild, nicht wahr! Entstanden im Workshop „Tiefe in der Landschaftsmalerei“ mit Andreas Claviez. Gemeinsam mit Monika Pellkofer („Gefühle malen – gerne auch im großen Format“) beschloss er am Wochenende die 11. Kulmbacher Sommerkunstwochen – nach 19 tollen Workshops mit vielen begeisterten Teilnehmern. In den Pfingstferien 2021 geht’s weiter. Es empfiehlt sich, immer mal auf diese Seite zu schauen. Sobald die Termine feststehen, werden sie hier veröffentlich. Ihr wisst ja, jeder Workshops hat eine begrenzte Teilnehmerzahl (in der Regel 8)!

Wir zeichnen eine Stadt

Echt toll, was da bei den 11. Kulmbacher Sommerkunstwochen im letzten Workshop für Kinder und Jugendliche fabriziert wurde! Nicki Lang, Experte in Sachen „Vedute“, zeigte den Kids, wie sie den wunderbaren Blick, den man vom zweiten Stock des Landheimer Amtshofs auf die Altstadt hat, mit dem Bleistift auf Papier festhalten kann.

Kubismus, Naturfarben und Wind und Wellen

Mit drei Mal-Workshop gehen die 11. Kulmbacher Sommerkunstwochen in diesen Tagen weiter. Vier Kurse wurden bereits erfolgreich absolviert. Bilder dazu sind unter dem Button „Galerie“ zu sehen.

Wellen und Wolken

Von Donnerstag, 30. Juli, bis Samstag, 1. August, findet der Malworkshop „Wasser, Wellen, Wolken – maritime Motive in Acryl“ mit Andreas Claviez aus Plauen statt. Um „neues Denken in der Malerei“ geht es im Workshop „Kubismus“ unter der Leitung von Beka Gigauri, Freitag bis Sonntag, 31. Juli bis 2. August. Zur gleichen Zeit stellt die Künstlerin Angelika Gigauri mit den TeilnehmerInnen ihres Workshops Farben aus Pflanzen her und zeigt, was für zauberhafte Bilder mal damit malen kann. Bei allen drei Workshops gibt es noch Restplätze. Sie finden in Räumen der Oberen Schule statt (praktische Parkmöglichkeit im Schulhof).

11. Kulmbacher Sommerkunstwochen
Malte im Stil des Kubismus: der Kulmbacher Künstler Egon Engelin.
Angelika Gigauri
Amaranth, gemalt mit Pflanzenfarben

„Aquarell“ + „Holzschnitt“

Mit zwei Workshops werden die 11. Kulmbacher Sommerkunstwochen am Wochenende fortgesetzt: „Aquarellmalerei“ unter Leitung der in Baldham bei München lebenden Künstlerin Ingrid Meyerhöfer (ausgebucht) und „Holzschnitt“ mit der Bamberger Künstlerin Walli Bauer (noch zwei Restplätze zu haben).

Holzschnitt
Tiefe Stellen bleiben von der Farbe ausgespart, erhabene gedruckt

Mal was Neues ausprobieren

Der aus Georgien stammende, seit langem in Kulmbach lebende Künstler Beka Gigauri widmet sich mit seinen Teilnehmern vom 31. Juli – 2. August dem Thema „Kubismus – Neues Denken in der Malerei“. Die Anregung dazu kam durch die fantastische Ausstellung im historischen Badhaus in Kulmbach. Zu sehen waren Werke von Egon Engelien, der von 1951 bis zu seinem Tod im Jahr 1967 in Kulmbach lebte. Kubismus und Bauhaus sind zwei Begriffe, die mit seiner Malerei in engem Zusammenhang stehen. Der Kubismus (abgeleitet vom französischen Wort cube für Würfel) schuf eine neue Denkordnung in der Malerei.

11. Kulmbacher Sommerkunstwochen

11. Kulmbacher Sommerkunstwochen
11. kulmbacher Sommerkunstwochen

Sponsoren 2020

Logo ROTARY
Logo der Stadt Kulmbach
Landkreis_Logo_ohne
Spk-Logo+Slogan
Familie Päsler
Rolf Peilnsteiner